Landesgartenschau 2018 Bad IburgLandesgartenschau 2018 Bad Iburg

Maskottchen RosaLotta

Header_Maskottchen_LAGA2018

EIN MÄDCHEN FÜR DIE LANDESGARTENSCHAU

Das Blumenmädchen, ein sehr freundlicher, farbenfroher Troll, von Thomas Oberhoff sollte es werden. Der hat sich mit seinem Entwurf an der aus Iburg stammenden Sophie Charlotte, Preußens erster Königin, orientiert und dem zentralen Thema einer Gartenschau, den Blumen.

Header_Maskottchen_LAGA2018

EIN MÄDCHEN FÜR DIE LANDESGARTENSCHAU

Das Blumenmädchen, ein sehr freundlicher, farbenfroher Troll, von Thomas Oberhoff sollte es werden. Der hat sich mit seinem Entwurf an der aus Iburg stammenden Sophie Charlotte, Preußens erster Königin, orientiert und dem zentralen Thema einer Gartenschau, den Blumen.

ROSA IST NICHT NUR EINE FARBE…

RosaLotta klingt schön und erinnert ein wenig an die fröhlich-kecke Pippilotta, also an Pipi Langstrumpf. Genau diese Fröhlichkeit und Lebensfreude wollte die Jury auch für die LaGa. Rosa ist zudem nicht nur eine Farbe sondern die botanische Bezeichnung für Rosen – auch das passt prima!
So eingestimmt machte sich Stefanie Ludwig mit dem Team ihrer Kostümwerkstatt in Hagen a.T.W. an die Arbeit: RosaLotta wurde geschaffen und entstieg am 11. November 2016 vor dem Bad Iburger Rathaus einem roten Auto. Seither zaubert sie den Bad Iburgern und vielen anderen ein Lächeln ins Gesicht. Bad Iburgs neuer Zauber hat einen Namen: RosaLotta!

Sie schreitet, tanzt, hüpft, winkt und umarmt die Menschen – und das bei fröhlichem Dauerlächeln unter dem bunten Blumenhut mit grüner Spitze. Sie stapft in ihren wasserblauen Stiefeln durch die Welt – vielleicht, weil auch sie das „kneippen“, das Wassertreten in den Becken des Kurorts toll findet?

Ihren Glitzerring in Blumenform hält RosaLotta gern in die Kameras – und auch dazu zeigt sie ihr fröhliches Lächeln. Sie ist mit den 28 bunten Blütenblättern und den 31 grünen Blättern ihres Fleece-Kostüms, mit pinkfarbenen Handschuhen und dem Namenszug auf der frechen Unterbuchs die personifizierte Vorfreude auf die Landesgartenschau!

Ausschreibung für Maskottchenträger/innen…

Immer steckt jemand in dem Kostüm.

Immer steckt jemand in dem Kostüm. Der ist dann RosaLotta. Die Landesgartenschau braucht noch Unterstützung für die Auftritte des Maskottchens: „Wahrscheinlich brauchen wir Mädchen, junge Frauen, deren Größe ungefähr bei 1,70 m liegt (1,65 bis max. 1,75)“, so Ursula Stecker, die Landesgartenschaugeschäftsführerin. „Doch wenn junge Männer sich passend bewegen, können auch sie sich sehr gern bewerben. Wir wollen eine Art Casting veranstalten, dazu laden wir die Bewerberinnen dann ein.“

Die Bewerber/innen sollten normalgewichtig sein und eine robuste Kondition haben, der Job im Maskottchen kann anstrengend werden. Sie sollten zudem offen und kinderfreundlich sein und keine Scheu haben, auf andere Menschen zuzugehen. Ein Maskottchen spricht nicht, der Ausdruck kommt über das Gesicht der Figur und darüber, wie sie sich bewegt. Es wäre schön, wenn der/die Maskottchenträger/trägerin dann auch bis zum Ende der Landesgartenschau verfügbar wäre.
Interessentinnen können sich für diese Aufgabe per Email in der Pressestelle der Landesgartenschau bewerben, bei Imma Schmidt, unter .

Anschrift

Landesgartenschau Bad Iburg 2018 gGmbH

Philipp-Sigismund-Allee 4
49186 Bad Iburg

Kontakt

Telefon: +49 5403 404-801
E-Mail:
Web: laga2018-badiburg.de

Infomaterial

Prospekte und mehr können Sie sich direkt herunterladen.